Pity Party

Aktualisiert am 11. Oktober 2021 von Nicole Werner | min Lesezeit

Wann hast du dich das letzte Mal so richtig schön selbst bemitleidet? Dazu ne Packung Rittersport Haferschokokeks rausgekramt, ein Gläschen Rotwein eingeschenkt und den ganzen Tag koreanische Liebesfilme mit englischen Untertiteln angeschaut? Ich würde sagen, das beschreibt ganz gut eine Pity Party: In Selbstmitleid eintauchen, sich dem Selbstmitleid absolut hingeben. Ich hoffe zwar nicht, dass du das in letzter Zeit durchgemacht hast, meine Sympathie zu diesem Begriff wächst aber stetig.

Über die Autorin

Ich helfe Selbstständigen und kleinen Unternehmen zu verstehen, was sie bei der Bearbeitung der Daten (insbesondere ihrer Kundendaten) beachten sollten und wie sie ein Konzept für den Datenschutz in ihrem Unternehmen erstellen können.

Außerdem habe ich eine Superpower: Ich mache aus Mandarinen Elefanten.

Weitere spannende Artikel

Schreibe einen Kommentar


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}